Börsenlexikon

Werbung

In diesem Börsenlexikon von A-Z finden Sie nahezu alle Begrifflichkeiten aus der Welt der Anlagen, Aktien und Börsenspekulationen simpel erklärt. Einfach auf einen der Buchstaben klicken, und Sie gelangen direkt zu den Begriffen, die mit diesem Buchstaben beginnen.

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

A
Aktiengesellschaft (AG)
Eine Aktiengesellschaft ist eine Kapitalgesellschaft die ihr Grundkapital in Aktien zerlegt hat. So haben Anleger die Möglichkeit einen Anteil an diesem Unternehmen zu erwerben. Durch diese Beteiligung sind die Besitzer von Aktien Grundkapitalgeber und haften nur in der Höhe ihrer Einlage

Aktiengesetz (AktG)
Seit dem 1. Januar 1996 gilt das Aktiengesetz, hiernach müssen Unternehmen handeln, die laut handelsrechtlicher Eintragung eine Aktiengesellschaft darstellen. Im Aktiengesetz sind die rechtlichen Bestimmungen festgehalten, wie eine Aktiengesellschaft handeln kann und darf.

B
Baisse
Mit Baisse werden Phasen an der Börse bezeichnet, in denen durchweg starke Kursrückgänge zu vermerken sind. Als Synonym hierzu wird die Situation auch als Bärenmarkt bezeichnet. Das Gegenteil, also steigende Kurse, werden als Hausse bezeichnet, als synonym hierzu wird auch von einem Bullenmarkt gesprochen.
In der Baisse-Phase erwarten die Anleger Verluste und Wertminderungen der Unternehmen, die mit Sicherheit bekannteste Baisse gab es im Jahr 1929 nach der Weltwirschaftskrise. Weitere bekannte und stark geprägte Bärenmmärkte gab es in den 70er Jahren durch die Ölkrise und im Jahr 2008 durch die Finanzkrise sowie Immobilienkrise.

I
ISIN
Die ISIN ist die zwölfstelllige Erkennunsgnummer jeder Aktie, die ISIN soll die WKN ablösen. Die ISIN von Aktiengesellschaften in Deutschland beginnt mit DE und drei Nullen, daraufhin folgt die übliche WKN und noch eine Prüfziffer.

K
KGV
Mit KGV wird das Kursgewinnverhältnis abgekürtz, dies ist eine der beliebtesten Kennzahlen in der fundamentalen Aktienanalyse mit der eine einer Aktie bewertet wird. Um dieses KGV zu ermitteln wird die KGV-Formel verwendet: KGV = Aktienkurs / Gewinn pro Aktie

KGWV
KGWV ist das Kurs Gewinn Wachstums Verhältnis, diese Kennzahl ist eine Erweiterung der generellen KGV-Formel mit dem Zusatz des Wachstums eines Unternehmens. Im Englischen wird das KGWV mit (PEG Verhältnis) Price Earnings to Growth Ratio bezeichnet. Das heißt zusätzlich zur Analyse des Aktienkurses in Relation mit dem Gewinn je Aktie wird noch die Wachstums-Wahrscheinlichkeit des Unternehmens in die Berechnung einbezogen.
Die Formel zur Berechnung des Kurs Gewinn Wachstums Verhältnises lautet:
Kurs Gewinn Wachstums Verhältnis = KGV/erwartetes Gewinnwachstum in Prozent (deutsch)
PEG Ratio= Price or. Earnings / Annual EPS (earnings generated per share) Growth (englisch)

Als Richtwert gilt, dass bei einem PEG Wert von unter 1 die Aktie als unterbewertet gilt, und bei einem PEG Wert von über 1, als überbewertet.

KUV
KUV ist die Abkürzung für Kurs Umsatz Verhältnis, mit dieser Kennzahl wird eine Aktie eines Unternehmens bewertet, das noch keinen Gewinn erwirtschaftet hat. Die KUV-Formel lautet: KUV = Kurs einer Aktie / Umsatz je Aktie

N
NYSE
NYSE steht für die größte Börse der Welt, die New York Stock Exchange, hier wird nahezu alles gehandelt, was es zu handeln gibt. Südlich in Manhattan liegt die NYSE direkt an der Wall Street und wird dadurch häufig auch als diese bezeichnet.

S
Stop-Loss-Order
Die Stop-Loss-Order ist die Möglichkeit den Verlust einer Aktie möglichst gering zu halten, dies geschieht durch einen automatisierten Verkaufsauftrag der Aktien. Nehmen wir an Sie kaufen eine Aktie im Wert von 10Euro, sollte diese auf 9Euro/Aktie fallen wird die Aktie automatisch durch die Stop-Loss-Order verkauft. Wenn die Aktie nun noch weiter unter die 9 Euro/Aktie fällt haben Sie sich den weiteren Verlust erspart. Oft wird die Stop-Loss-Order prozentual festgelgt, dass heißt bei einer Aktie zum Preis von 10 Euro legen Sie den Stop-Loss bei 10% fest, also wird die Aktie bei dem Verlust von 1Euro/Aktie wieder verkauft.

W
Wertpapierkennnummer – WKN
Wertpapierkennnummer ist die eindeutige Identifikationsnummer einer Aktie, sie ist quasi soetwas wie die Nummer Ihres Personalausweises. Die WKN von Aktien ist immer sechsstellig.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar